Nanaskop

ich und meine Welt

Grillen am Rhein

Juli22

Blick auf die Kirmes2

Bereits zum zweiten Mal in diesem Sommer waren wir in den vergangenen Tagen am Rhein grillen. Der kleine Strand hinter dem Medienhafen, der auch zum Planschen im mittlerweile wieder sauberen Rhein und zum Sonnenbaden einläd, ist ein recht idyllisches Plätzchen. Am Nachmittag treffen sich hier junge Leute und Familien zum Baden und zum “Ein-Tages-Kurz-Urlaub” .

Von hier ha man einen schönen Blick auf die Rheinuferpromenade und derzeit auch auf die Rheinkirmes.

Der Sand ist ok, die Sauberkeit lässt ein wenig zu wünschen über. Vielleicht würden ein paar von der Stadt aufgestellte Mülltonnen hier Abhilhe schaffen, oder zumindest ein kleines Schild als Apell an die Vernunft all derer, die den Strand nutzen.

Einige Feuerstellen, vor allem in den kleinen etwas abgeschirmten Lichtungen laden dazu ein es sich hier auch am Abend bei einem kleinen Lagerfeuer gemütlich zu machen. Dies nutzen vor allem am Wochenende wohl immer viele junge Leute.

Unter der Woche und am Nachmitag jedoch sind die sonst so begehrten Feuerstellen jedoch frei.

RippchenDies machten wir uns zu nutze und platzierten dort unseren kleinen Einweg-BBQ-Grill. Auf einer kleinen Decke machten wir es uns gemütlich, während auf dem Grill, der sehr einfach zu entflammen war, die Rippchen brutzelten.  Bei schönem Wetter mit viel Sonne bilde ich mir sogar ein dabei ein wenig braun geworden zu sein.

Die Rippchen wurden von Zeit zu Zeit liebevoll und voller Hingabe mit einer selbstgemachten Honig-Marinade überpinselt, in welcher sie zuvor bereits eine Nacht geschlummert hatten (Rezepte ohne Ende in Internet). Köstlich – und zuckersüß!

Mit einer kleinen Schüssel voll Wasser läßt sich der kleine praktische Grill nach dem Schlemmen leicht löschen, so dass man als umweltbewußter Mensch seinen Müll auch wieder mitnehmen und in der nächsten Tonne entsorgen kann.

posted under Düsseldorf

Email will not be published

Website example

Your Comment: